Grimmsberg 3D: Offizieller ProSieben Trailer

Der offizielle ProSieben-Trailer zur Mystery-Serie „Grimmsberg“ als Youtube-Video. Die erste 3D-Serie im deutschen Fernsehen startet am Samstag, den 29. Oktober auf Pro7.

„Grimmsberg“ in 2D – An Halloween im TV, 29.10.2011, ab 20:40 Uhr im Wechsel mit 7 Folgen „Die Simpsons“, auf ProSieben
„Grimmsberg“ in 3D – in der Nacht direkt danach alle Folgen am Stück, ab 01:55 Uhr im TV und im Internet auf prosieben.de

7 Gedanken zu „Grimmsberg 3D: Offizieller ProSieben Trailer

  1. Primitive Bilder,seltsame Dialoge,laienhaft-schlechter Hauptdarsteller,alles wirkte aufgesetzt und auswendig gelernt….
    Diese Serie hat irgendwie zwischen den Simpsons gestört.Sicher wollte man total amerikanisch wirken,aber das ging voll daneben.Davon eine Fortsetzung(wie im Abspann angezeigt) wäre reine Geldverschwendung…

  2. Abgesehen von dem sinnlos umgesetzten 3D (Polfilter oder Rot/Blau bzw. Rot/Grün Brillen hätten mehr Zuschauer besessen als die 3 Ppl die sich 3D-TV’s leisten), ist die Serie nicht gruselig, die meiste Zeit rätselt man eher nach dem Motto: „Häh!?“. Weil die Dialoge und Szenen total wahllos und unabgestimmt aufeinanderfolgen ohne einen Zusammenhang oder tiefergehenden Sinn durchblicken zu lassen. Wäre die Beschreibung der Serie nicht vorhanden, wüsste vermutlich niemand der sie sich angesehen hat, dass der Film überhautp eine Handlung hat. Ähnelt von der Erzählweise her eher einem Silent Hill (Spielreihe) – leider aber nicht dessen genialen Schockmomenten… Die schlechte Schauspielerische Leistung kann man hier nicht vorwerfen, Studenten sind nuneinmal keine vollausgebildeten Schauspieler, auch die Umsetzung der Special-Effekts ist eher dem kleinen Budget zuzuschreiben als dem Können der Mitarbeiter. Aber dieses Drehbuch/Skript… hat sich niemand vorher die Mühe gemacht es einmal kritisch zu lesen? Man sagt nicht umsonst: Gib es deiner Oma zu lesen, die findet Fehler auf die du als Macher niemals kommst 😉

  3. Tolle Serie, besonders in 3D schön anzusehen. Geschichte top und der Gruselfaktor stimmte auch. Besonders nett auch die witzigen Kleinigkeiten wie der Name „Brigitte Gala“. In der 20:40 Uhr- Version war schon fast die Unterbrechnung durch die Simpsons etwas störend. Fortsetzung sollte auf jeden Fall folgen, dann aber besser nicht im LowBudget Bereich. Fazit: Beide Daumen hoch!

  4. Erfolglos bei anderen erfolgreichen Produktionen/Formaten geklaut,zusammengewürfelt und heraus kam dieser undefinierbare Wirr-Warr ohne Inhalt und roten Faden,an dem sich die Laiendarsteller hätten entlanghangeln können.Allen voran stauchelte der Darsteller der Figur „Tom“,der mit seiner krampfhaft wirkenden Selbstdarstellung viel zu beschäftigt war,um die wacklige Handlung auf seinen schmalen Schultern zu tragen.Da träumte wohl schon jemand vom großen Ruhm eines neuen deutschen“Twilight“Stars…
    Dieses misslungene Experiment zwischen die „Simpsons“zu platzieren(so quasi als Quotenparasit)hat auch nichts genützt,beides stürzte minütlich dadurch ab.Nun hat man Samstagabend auch noch die“Simpsons-Fans“ vergrätzt…

  5. Gemischte gefühle…
    Die 1:55Uhr-Version gerade aufm 3D-Samsung-Smart-TV gesehen. Story etwas platt bzw nicht recht ausgestaltet (annehmbar wenn man bedenkt, dass es einem Studentenprojekt entstammt ;). Der 3D-Effekt ist bei richtiger Technik (polarisation oder ordentliche Shutterbrille) durchaus sehenswert (wenn auch besonders anfangs etwas übertrieben). Würde gerne mehr solche 3D-Events im TV sehen, allerdings gerne mal mit besserer Geschichte und angemessenem Budget. Ich denke mal dass viele nicht einmal wissen, dass ihr Fernseher auch „live-3D“-fähig ist.

  6. Schließe mich da allen Vorrednern an..abgesehen natürlich von Ray, der anscheinend in irgend einer Form an der Produktion beteiligt war. Wie ließe sich sonst diese 100%ig konträre Meinung (= Lobrede auf ein leider komplett misslungenes Experiment) erklären?
    Geschichte? Nicht vorhanden bzw. für den Zuschauer nicht nachvollziehbar. Eben so wenig ein ‚Gruselfaktor‘ – es sei denn, man schaut sonst nur Sandmännchen.
    Unterbrechung durch die Simpsons störend?!??? …..kein Kommentar.

    Warum kommt bei dem an sich löblichen und verheißungsvollen Versuch eine neue (deutsche) Mysterieserie zu produzieren nur so ein klischeehafter, billiger und inhaltsloser Ramsch heraus, der augenscheinlich auf der Welle erfolgreicher US-Produktionen mitschwimmen will?
    Mut zu eigenen und vor allem innovativen Ideen wäre meines Erachtens angebracht. Aber lieber schlecht kopieren und dadurch keinen Flop zu riskieren schien hier die Devise zu sein. Der Schuss ging leider nach hinten los..(http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/33419/grimmsberg_vertreibt_die_simpsonsfans/)

    Das ‚Drehbuch‘ haben -wenn überhaupt- wahrscheinlich nur enge Freunde oder Mitwirkende gelesen, die dementsprechend befangen und leider nicht objektiv waren. Wie ließe sich sonst erklären, dass so ein Plot redaktionell und programmlich abgesegnet wird?
    Fortsetzung? Wenn es denn wider Erwarten sein muss, dann bitte nur im Internet oder irgendwann ab 3h nachts und nicht wieder als ‚Nervfaktor‘ zwischen einer so erfolgreichen und beliebten Sendung wie die Simpsons.

Schreibe einen Kommentar